Zeichen der Lippenalterung

Warum wir gut daran tun, uns immer gut um unsere Lippen zu kümmern.

Untere Gesichtshälfte einer Frau, die aus einer Tasse trinkt.
KategorieWissen
Datum11. November 2021
Die Lippen - Aushängeschild einer gesunden Lebensweise und eines frischen Gesichtsausdrucks. Lernen hier alles über die Veränderung im Laufe eines Lebens und wie man ihr Paroli bieten kann.

Verlockender Blickfang: Die Lippe

Sie lächeln, sprechen und küssen: Die Lippen sind – zusammen mit den Augen – die zentralen Punkte im Gesicht eines Menschen. Auch wenn die Formenvielfalt der Lippen enorm ist: Als besonders schön werden ebenmäßige Lippen mit natürlichem Volumen, einem klar definierten Lippenrand und einem symmetrischen Lippenbogen angesehen.

Plisseefalten: Wenn Lippen altern

Bereits zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr werden erste Veränderungen sichtbar: Die Lippen wirken weniger voluminös und es bilden sich zarte Fältchen um den Mund herum – die sogenannten Plisseefalten. Grund dafür ist die verlangsamte Produktion von Hyaluronsäure, die bis dahin als natürliche Aufpolsterung für straffe Lippen gesorgt hat. Hinzu kommt, dass die Haut weniger Wasser und Fett speichern kann. Infolgedessen werden die Lippen trockener und sehen weniger hydriert aus. Dieser natürliche Vorgang wird zusätzlich durch Umwelteinflüsse und den persönlichen Lebensstil beeinflusst. Vor allem wer oft ohne UV-Schutz an der Sonne ist, Zigaretten raucht und sich nicht gesund ernährt, entwickelt schneller Plisseefältchen rund um die Lippen.

Vorher-/Nachher-Bild einer jungen und einer gealterten Lippe.

In der Jugend

  • Ausreichende Hautfeuchtigkeit
  • Volle, voluminöse Lippen
  • Klar definierte Lippenkonturen
  • Kurzes, ausgeprägtes Philtrum*
  • Symmetrisches Lippenherz in der Mitte der Oberlippe
  • Angehobene Mundwinkel

Im Alter [1]

  • Verlust von Feuchtigkeit
  • Verlust von Volumen und Kontur
  • Abgeflachtes, verlängertes Philtrum*
  • Schwach ausgeprägtes Lippenherz
  • Bildung von Falten in der Mundregion
  • Hängende Mundwinkel

* Senkrechte Rinne zwischen Nase und Oberlippe

[1] Trookman NS, et al. J Clin Aesthet Dermatol. 2009 Dec;2(12): 44-48. Fischer TC, et al. Facial Plast Surg. 2016 Jun;32(3): 283-8.

Zurück nach oben

Plisseefalten, Perioralfalten und Co.: Welche Falten gibt es in der Mundpartie?

Abgeflachtes Philtrum
Als Philtrum wird die Längsrille zwischen Nasensteg und Oberlippe bezeichnet. Ein kurzes, ausgeprägtes Philtrum lässt das Gesicht jünger und frischer wirken, wohingegen ein abgeflachtes Philtrum als Zeichen der Lippenalterung gesehen wird. Mit einem Dermalfiller kann der Rille wieder mehr Kontur verliehen werden.

Abnehmendes Lippenvolumen
Mit zunehmendem Alter produziert der Mensch immer weniger körpereigene Hyaluronsäure, was dazu führt, dass die Lippen schmaler werden und sich um den Mund feine Fältchen bilden. Meistens fällt der Volumenverlust an der Oberlippe stärker auf. Durch den achtsamen und sorgfältigen Einsatz von Fillern auf Hyaluronsäure-Basis kann diesem Alterungsprozess entgegengewirkt werden – mit einem natürlich wirkenden Ergebnis.

Perioralfalten
Die vertikal verlaufenden Linien von der Oberlippe Richtung Nase oder von der Unterlippe in Richtung Kinn werden auch als Lippenfältchen, Raucherfältchen oder Plisseefältchen bezeichnet. Die unschönen Perioralfalten entstehen, weil der Körper mit fortschreitendem Alter weniger Hyaluronsäure produziert, die als natürliche Aufpolsterung dient.

Schwach ausgeprägter Amorbogen
Der sogenannte Amorbogen stellt das „Herz“ in der Mitte der Oberlippe dar. An den beiden höchsten Stellen treffen sie auf das Philtrum – die beiden Stege, die nach oben Richtung Nase verlaufen. Ein symmetrischer, definierter Amorbogen verleiht den Lippen eine oft als schön empfundene Kontur. Neben dem Entstehen von Plisseefalten kann auch das Lippenherz mit dem Alter an Definition verlieren.

Verlust der Hydratisierung
Mit zunehmendem Alter kann die Haut weniger Wasser speichern. Hydratisierte, voluminöse Lippen werden deshalb gerne als Zeichen von Jugend gesehen. Der Mangel an Feuchtigkeit verstärkt das Aufkommen von Perioralfalten rund um die Mundpartie.

Was tun gegen Plisseefalten und Co.?

Eine gesunde Lebensweise kann das Entstehen von Plisseefältchen zumindest verlangsamen. Deshalb solltest du auf folgende „Sünden“ zukünftig zum Wohl deiner Haut verzichten:

  • Nikotinkonsum
  • Solariumsbesuche
  • Übermäßiger Alkoholkonsum
  • Zu wenig Schlaf

Stattdessen solltest du auf eine gesunde Ernährung achten und ausreichend Wasser trinken, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Auch regelmäßiges Eincremen und spezielle Gesichtsgymnastik kann helfen, den Plisseefältchen den Kampf anzusagen. Wenn sich allerdings bereits Perioralfalten im Gesicht gebildet haben, kann ein minimal-invasiver Eingriff Abhilfe schaffen: Eine Injektion mit Hyaluronsäure wie beispielsweise von Belotero® können deiner Haut ihre Spannkraft zurückgeben und Plisseefältchen erfolgreich mildern – jetzt ausprobieren!

Kleine Faltenlehre - welche Arten von Falten gibt es im Mundraum?

Als Philtrum wird die Längsrille zwischen Nasensteg und Oberlippe bezeichnet. Ein kurzes, ausgeprägtes Philtrum lässt das Gesicht jünger und frischer wirken, wohingegen ein abgeflachtes Philtrum als Zeichen der Lippenalterung gesehen wird. Mit einem Dermal-Filler kann der Rille wieder mehr Kontur verliehen werden.

Zurück nach oben

Mit zunehmendem Alter produziert der Mensch immer weniger körpereigene Hyaluronsäure, was dazu führt, dass die Lippen schmaler werden und sich um den Mund feine Fältchen bilden. Meistens fällt der Volumenverlust an der Oberlippe stärker auf. Durch den achtsamen und sorgfältigen Einsatz von Fillern auf Hyaluronsäure-Basis kann diesem Alterungsprozess entgegengewirkt werden – mit einem natürlich wirkenden Ergebnis.

Zurück nach oben

Die vertikal verlaufenden Linien von der Oberlippe Richtung Nase oder von der Unterlippe in Richtung Kinn werden auch als Lippenfältchen, Raucherfältchen oder Plisseefältchen bezeichnet. Die feinen Linien entstehen, weil der Körper mit fortschreitendem Alter weniger Hyaluronsäure produziert, die als natürliche Aufpolsterung dient.

Zurück nach oben

Der sogenannte Amorbogen stellt das „Herz“ in der Mitte der Oberlippe dar. An den beiden höchsten Stellen treffen sie auf das Philtrum – die beiden Stege, die nach oben Richtung Nase verlaufen. Ein symmetrischer, definierter Amorbogen verleiht den Lippen eine oft als schön empfundene Kontur.

Zurück nach oben

Mit zunehmendem Alter kann die Haut weniger Wasser speichern. Hydratisierte, voluminöse Lippen werden deshalb gerne als Zeichen von Jugend gesehen.

Zurück nach oben

Verwandte Themen

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren

Untere Gesichtshälfte einer Frau, die sich gerade mit dem Finger Lippenstift auf die Lippen tupft.

Ästhetik

11. November 2021

Voluminöse oder schmale Lippen: Welcher Lippentyp bist du?

Mehr erfahren

Frau fasst sich mit dem Finger an die Lippen.

Ästhetik

11. November 2021

Lippenfalten – Hol dir dein Lächeln zurück!

Mehr erfahren

Patientin gibt einem Arzt von Merz Aesthetics® zur Begrüßung die Hand.

Arzt-Suche

Finde den passenden Arzt in deiner Nähe

Eine ästhetische Behandlung bedarf Vertrauen. Hier findest du Experten, die durch langjährige Erfahrung das für dich beste Ergebnis erzielen.

Jetzt deinen Arzt finden